Thai Food

Dez 2020

Thai – 19.12.2020 von 11:00 - 14:30 Uhr
Thai – 19.12.2020 von 16:30 - 20:00 Uhr

Jan 2021

Thai – 22.01.2021 von 17:30 - 21:00 Uhr

Feb 2021

Thai – 17.02.2021 von 17:30 - 21:00 Uhr

Mrz 2021

Thai – 13.03.2021 von 11:00 - 14:30 Uhr
Thai – 13.03.2021 von 16:30 - 20:00 Uhr

Kochkurs Thai Food

Kochkurs Thai

Thailand hat sich zu einem der Hauptziele des internationalen Tourismus entwickelt. Daher hat auch die thailändische Küche – besonders in den letzten 10 Jahren – in Deutschland Einzug gehalten, steht sie doch für delikate exotische Speisen ebenso wie für leichte und gesunde Ernährung. So kennt und liebt man auch hierzulande das thailändische Nationalgericht Phat Thai oder Tom Yam Kung, die würzige, sauer-scharfe Suppe mit Fischsauce, Schalotten, Zitronengras, Limonensaft, Galgant, Tamarinde und vielen Chilis. Wie wäre es, wenn Sie diese Gerichte einmal selbst kochen würden?

Ursprünglich war die thailändische Küche vom Wasser geprägt, auf den Tisch kamen vornehmlich Reis, Wassertiere und Wasserpflanzen. Veränderungen in den Kochgewohnheiten gab es sowohl durch chinesische und indische Einflüsse als auch, ab dem 17. Jahrhundert, durch Einflüsse aus Europa. So wurden z.B. Chilis von portugiesischen Missionaren in Thailand eingeführt.

Das Grundnahrungsmittel in Thailand ist Reis (die bevorzugte Reissorte variiert je nach Region). Der thailändische Ausdruck für „eine Mahlzeit einnehmen“ (kin khao) bedeutet wörtlich „Reis essen“, egal um welche Art von Speisen es sich handelt.

Die thailändische Küche besitzt zahlreiche typische Zutaten; neben Reis sind das z. B. Nudeln, Reisnudeln (meist in Nudelsuppe oder gebraten z.B. als Phat Thai gegessen), aus Weizenmehl hergestellte Nudeln (manchmal wird Ei hinzugefügt), aus Mungbohnen-Mehl hergestellte Glasnudeln (gerne als Einlage in klaren Suppen verwendet oder als erfrischender Salat zubereitet), Thai-Auberginen, Cha-Om (Triebe der Akazienart Acacia pennata, u. a. in Suppen, Currys und Omelette verwendet), Gewürze und Kräuter wie Thai- Basilikum, verschiedene Arten von frischen und getrockneten Chilischoten, Dill, echter Sternanis, Fischsauce (in fast jedem thailändischen Gericht verwendet), Chinesischer Ingwer, Galangawurzel (auch Galgant oder „Thai-Ingwer“ genannt), Blätter der Kaffernlimette, Knoblauch, Kokosmilch, Koriander (sowohl die Wurzeln als auch die Blätter und die Samen werden verwendet), Kreuzkümmel-Samen , Kurkuma, Limette, Schalotte, Tamarinde und Zitronengras.

Gerichte

Grundsätzlich sind nach der Art des Servierens und der Einnahme der Mahlzeit zwei Gruppen von Gerichten zu unterscheiden. Bei „Ein-Teller-Gerichten“ (z.B. Phat Thai – gebratene Nudeln oder  Khao Phat – gebratener Reis), wird eine komplette Mahlzeit auf einem einzigen Teller serviert und von einer Person allein gegessen. Das können sowohl Pfannengerichte sein, bei denen alle Zutaten zusammen zubereitet werden, aber auch Gerichte, bei denen die Fleisch-, Ei- und/oder Gemüse-bestandteile separat gegart werden und erst zum Schluss zusammen mit dem (in der Regel gedämpften) Reis auf einem Teller serviert werden. Auf der anderen Seite gibt es „Gemeinschafts-gerichte“, z.B. „Thai-Curry“. Dabei bekommt jeder Teilnehmer der Mahlzeit bloßen Reis (seltener Nudeln) auf den individuellen Teller, die eigentlichen Hauptgerichte (Fleisch, Fisch, Gemüse) werden in mehreren Schalen auf die Tischmitte gestellt, aus denen sich alle bedienen können.

Die thailändische Küche lässt sich in vier Regionalküchen einteilen, die sich mehr oder weniger stark voneinander unterscheiden und jeweils eigene typische Gerichte haben: Bangkok, Nordthailand, Zentralthailand und Nordostthailand. Die Regionalküche Zentralthailands wird oftmals als die „klassische Thai-Küche“ angesehen; sie ist durch die Kaeng-Gerichte mit Kokosmilch und vielen Gewürzen charakterisiert – im Westen als „Currys“ bekannt.

Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der thailändischen Küche!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen